ONE TOUCH OF VENUS - Anhaltisches Theater Dessau

K.S.: Dieses Musical von Kurt Weill habe ich gemeinsam mit dem musikalischen Leiter James Holmes und dem Choreographen Mario Mariano in großer Besetzung für das Opernensemble mit Gästen erarbeitet.

PRESSE:

Broadway in Dessau
Das Kurt Weill-Fest...überzeugte dann künstlerisch vor allem mit Weills amerikanischem Stück "One Touch of Venus"....Hier wurde nicht in eitler Selbstüberhebung aktualisiert und repariert, sondern mit jener konservatorischen Sorgfalt gearbeitet, die einem selten gespielten Werk erst den Weg ins Repertoire ebnen kann, was ja die vornehmste Aufgabe eines solchen Festivals zu sein hat.
(Die deutsche Bühne)

....The production, directed by Klaus Seiffert with musical direction by James Holmes, managed to capture a good deal of the spirit of Weill at the most amerikanisch.... Seiffert clearly understands the conventions of musical comedy....Throughout, Mariano's  juxta-position of different ballet styles with 1940s popular dance idioms succeeded in giving the production real vitality and period flair.
(Kurt Weill News Letter, New York)

Anhaltisches Theater in Dessau-Roßlau bietet mit "One Touch of Venus" eine glanzvolle Musical-Inszenierung 
Es war eine längst überfällige Punktlandung, die das Anhaltische Theater dem Kurt-Weill-Fest in diesem Jahr bescherte... Nun aber stecken Regisseur Klaus Seiffert und Dirigent James Holmes der Weill-Statue den Ring auf den Finger - und sie erwacht zum Leben!
(Mitteldeutsche Zeitung)

Weit mehr als nur einen Hauch von Broadway bringt " One Touch of Venus " ( Ein Hauch von Venus ) auf die Bühne des Anhaltischen Theaters Dessau. Die Inszenierung des lange nicht in Deutschland aufgeführten erfolgreichsten Broadway-Musicals von Kurt Weill ( Buch Sidney Joseph Perelman und Ogden Nash, Urauffürung 1943 ) war wohl der Höhepunkt des 18. Kurt-Weill-Festivals. Wie die Premiere am Freitag war auch die zweite Aufführung am Sonnabend ausverkauft... Gewiss ist " One Touch of Venus " zeitkritisch, geißelt mit satirisch-humorvollen Blicken kleinbürgerliche Lebensweisen ebenso wie überhebliche Großspurigkeit. Das Musical ist aber vor allem ungemein kurzweilig und unterhaltend.... Die Anhaltische Philharmonie, die Gesangssolisten, der Dessauer Opernchor, teils auch mit solistischen Partien und die Dessauer Ballettcompagnie gestalten dieses Musical in begeisternder Broadway-Manier. Unterstützt werden sie von Gastsolisten sowie Studenten der Universität der Künste Berlin. Die ideenreich genutzte, vielfältige Bühnentechnik ( Bühne und Kostüme Imme Kachel ) ermöglicht wahre Showacts.
(Volksstimme)

zum Vergrößern auf die Bilder klicken