MADAME POMPADOUR - Stadttheater Bremerhaven

K.S.: Meine erste Operetteninszenierung war eine Herausforderung, die sich gelohnt hat. Trotz kleinen Ausstattungsbudgets ist es Petra Mollérus gelungen, ein Bühnenbild zu kreieren, das Spielmöglichkeiten bot und sogar mit Applaus belohnt wurde. Tomas Kyptas Kostüme waren für mich eine augenzwinkernde Persiflage, so etwas wie eine Disney-Version des Rokoko-Stils.

PRESSE:

Die verlockende Barockbombe
Naturgewalt der Operette in Bremerhaven: Melanie Maennl als lustvolle "Madame Pompadour"
...Dass ein arrivierter Musicaldarsteller und-regisseur wie der Berliner Klaus Seiffert auch seine erste Operetten-Inszenierung mit Bravour aus dem Ärmel schütteln würde, war fast zu erwarten. Zwar spart er sich den beliebten Gag: "Wie die mit den Augen rollt - das ist keine Marquise, das ist ja ein Rollo", aber sonst gibt er der Aufführung alles, was eine Operette braucht: Glamour und Schwung....
(Nordsee-Zeitung)

Kampf gegen Konventionen
....Auch die Chormitglieder forderte der Regisseur mit eigenen Bühnenerfahrungen, auch mimisch und tänzerisch, und so trugen sie wesentlich zur kurzweiligen Unterhaltung bei. Das Publikum im ausverkauften Stadttheater belohnte präise gezeichnete und gespielte Figuren, Situationskomik und beeindruckenden Gesang immer wieder mit spontanem Zwischenapplaus....
(Bremerhavener Sonntagsjournal)

zum Vergrößern auf die Bilder klicken