THE MAGIC NIGHT OF DANCING MUSICALS - Tournee

K.S.: Nach Vorgaben des Produzenten galt es, eine kommerzielle Pop-Show zusammenzustellen, in der die bekanntesten Tanznummern aus Filmen und Shows der 70er Jahre bis heute im Mittelpunkt stehen. Mario Mariano choreographierte in 2 Wochen ca. 40 Nummern der verschiedensten Stilrichtungen.

PRESSE:

Rasante Show riss Publikum von den Sitzen
"The Magic Night of Dancing Musicals" begeistert mit viel Tempo, mitreißenden Songs , tollen Stimmen und aufwändigen Kostümen.......Das Publikum im Odeon spendete stürmischen Beifall und erklatschte sich mehrere Zugaben... (Goslarsche Zeitung)

Petticoats wippten in "Grease", Ordensschwestern flippten in "Sister Act" aus, und Gänsehaut machte sich breit in "Dirty Dancing".... Die traumsicher gesetzten Stimmungsumschwünge, dieses "well made play", tun ihre Wirkung, vor allem, wenn  sie so hochprofessionell und überzeugend gebracht werden....
(Deggendorfer Zeitung)

Von "Daddy Cool" bis "Minnie the Moocher"  Feuriges Showtheater im Nikolaisaal
Oh, diese Disco-Kugel, diese Glitzern, diese Sehnsucht nach der guten alten Zeit!.......Ein Großteil des Publikums verließ den Saal nach dem Ende der Show wie verjüngt, und viele der Gäste hatten dabei ganz sicher Ohrwürmer von einem der vielen Stars wie John Travolta oder Freddy Mercury im Gepäck. 
(Märkische Allgemeine Potsdam)

....Rasante Choreographien von Mario Mariano und die einfallsreiche Vielfalt der Kostüme zwischen lässigen Hippie-Klamotten ("Hair"), schrillem Neon-Outfit ("Moulin Rouge") und Strandkleidung ("Daddy Cool") machten die Show zu einem Hingucker......Dazu noch eine gelungene Lichtregie mit passenden Einblendungen als variables Bühnenbild - und die Show ist perfekt: von Nonnen  ("Sister Act") über Schrottautos ("Blues Brothers") bis hin zu Prilblumen ("ABBA"). Also wenn da nicht jeden  mindestens einmal die Gäsehaut überfallen hat.
(Donau-Kurier)

zum Vergrößern auf die Bilder klicken