DER KLEINE HORRORLADEN - Nordharzer Städtebundtheater

K.S.: Dieses wunderbar schrille Musical hatte ich zunächst für die Freilichtbühne "Harzer Bergtheater" eingerichtet; anschließend lief es in den Theaterhäusern von Halberstadt und Quedlinburg.

PRESSE:

...Klaus Seiffert inszenierte und choreographierte mit flotter Hand das skurrile Brachialwerk mit sadistischem Dentisten, blutrünstiger Monster-Primel und menschlichen Düngerstäbchen.... Markus Manig beginnt als ziemlich vertrottelter Typ mit dicker Brille und verschnittenen Klamotten. Sein Seymour wirkt naiv-blauäugig und voller Tragikomik... In der Rolle der Audrey kann Schauspielerin Julia Siebenschuh beweisen, dass sie durchaus stimmlich zu punkten vermag. Etwas an Marilyn Monroe angelehnt, hängt sie ihren Träumen nach. Sie stöckelt auf der Bühne, beklagt die Situation und wünscht sich ein bescheidenes Stückchen vom Glückskeks dieser Welt. Das wirkt anrührend und vielleicht etwas weltentrückt, doch durchaus glaubwürdig..... Für diese Freiluft-Inszenierung heißt es: Grünen Daumen nach oben.
(Mitteldeutsche Zeitung)

Wunderbare Unterhaltung mit der Monster-Blume
...Die Harzer Inszenierung von Klaus Seiffert setzt die Vorlage charmant und mit viel Liebe zum Detail in Szene... Die Killer-Pflanze ist grandios in Szene gesetzt... Das Ensemble auf der Bühne erfreut schauspielerisch wie gesanglich. Es beherrscht, Tanz, Gesang und Dialoge nahtlos ineinander übergehen zu lassen. Fein zeichnen die Schauspieler die skurrilen Figuren... Das Publikum dankt ihnen herzlich für einen amüsanten Abend voller schwarzem Humor, dem die tiefsinnige Botschaft nicht fehlt.
(Volksstimme 22.6.2010)

Das Kultmusical "Der kleine Horrorladen" erlebte Silvester im Großen Haus... seine gefeierte Premiere. Neun Minuten Applaus, Fußgetrappel und Bravorufe der 280 Zuschauer im ausverkauften Haus... Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung - alles ist drin. Ein herrlich hintergründiges Werk! ... Der "Horrorladen" erfreut mit Fantasie und künstlerischer Machart sein Publikum. Das ist vor allem das Verdienst des Regisseurs und Choreographen Klaus Seiffert, der in Deutschland und Österreich als Theaterwissenschaftler, Schauspieler, Sä¤nger und Tänzer brillierte...
(Volksstimme 2.1.2011)

zum Vergrößern auf die Bilder klicken